Webseiten-Usability: Setzen Sie die Kundenbrille auf!

Mario Fischer beschreibt in seinem Buch “Website Boosting 2.0″ sehr schön welche Erwartungen Besucher und Kunden an Webseiten haben (Webseiten-Usability). Ich habe hier mal einige Punkte in Stichworten zusammengefasst. Strukturieren […]

Mario Fischer beschreibt in seinem Buch “Website Boosting 2.0″ sehr schön welche Erwartungen Besucher und Kunden an Webseiten haben (Webseiten-Usability). Ich habe hier mal einige Punkte in Stichworten zusammengefasst.

  • Strukturieren Sie Ihre Webseite in verschiedene Blöcke, so dass sich das Auge auch erholen kann. Solche Blöcke sind wie ein “Anker”, wo man halten kann und eine Verschnaufpause einlegt.
  • Besucher mögen einfache Benutzeroberflächen. Der Mensch ist ein Gewohnheitstier und möchte keine komplexen Navigationsstrukturen in die er sich einarbeiten muß. Webseiten sollten so funktionieren wie durchschnittliche Autos. Alles sollte dort sein wo es der Besucher vermutet und wo er es gewohnt ist es zu finden. Keep it simple!
  • Dinge, die nahe beianderstehen empfinden Menschen als inhaltlich zusammengehörend.
  • Unterschiedliche Dinge und Funktionen sollten man auch unterschiedlich darstellen z. B. Form und Farbe, das erhöht die Website-Usability.
  • Geschlossenen Objekte sind Menschen lieber als offenen Objekte.
  • Verwenden Sie wenn möglich keine englischen Begriffe, denn somit stellen Sie eine Barriere auf.
  • Texte sollten für den Otto-Normalbürger geschrieben sein und setzen Sie keine technischen Vorkenntnisse voraus.
  • Verwenden Sie nicht zwei unterschiedliche Begriffe für dasselbe Wort wie z. B. User ID und Benutzer ID.
  • Kennen Sie die Situation, Sie surfen an der Arbeit auf einer Seite und haben vergessen die Boxen auszuschalten. Die Webseite gibt einen Sound von sich, das das halbe Büro fängt an zu lachen. Das geht gar nicht! Es sei denn, Sie verkaufen Musik in Ihrem Shop
  • Vermeiden Sie langen Intros auf lahmen Surfern, sonst ist es dahin mit der Website-Usability
  • Informieren Sie Ihre Besucher, wenn diese warten müssen aufgrund komplexer Berechnungen. Geben Sie Ihm Feedback was gerade passiert. Somit weiß er das etwas passiert und klickt wahrscheinlich nicht weg
  • Verwenden Sie Voreinstellungen bei Formularen und sparen Sie dem Besucher somit Zeit. Fragen Sie nur Daten ab, die Sie auch wirklich benötigen. Wenn Sie angegeben haben das sie eine Privatperson sind, sollten Sie nicht noch Felder angezeigt bekommen von Unternehmensdaten.
  • Bauen Sie ein Suchfeld ein. Möglichst auf der rechten Seite, im Mittelteil oben oder links. Das sind die Besucher gewöhnt
  • Wenn der Kunde bei Ihnen etwas bestellt, informieren Sie Ihn über die nächsten Schritte
  • Mailanfragen innerhalb weniger Stunden beantworten
  • Beschwerdemails annehmen und immer freundlich antworten. Negative Meinungen werden häufiger erzählt als positive Nachrichten
  • Bilder und Grafiken optimieren, so das die Webseite schlank bleibt und vor allem schnell
  • Vermeiden Sie zu kleine Schrift und schlechten Kontrast von Schriften zum Hintergrund
  • Kurze Texte erleichtern dem Besucher zum Ziel zu kommen. Bieten Sie im aber auch an detaillierte Hintergrundinfos einzusehen
  • Schreiben Sie den Text nicht nur für Suchmaschinen
  • Vermeiden Sie zu viel Keywords, das sehen die Suchmaschinen auch nicht gern (Stichwort: Keyworddichte)
  • Ich weiß nicht wie es Ihnen geht, aber ich finde die unterstrichenen blauen Links immer noch gut. Dann weiß ich wenigstens was ein Link ist und wo ich klicken muß. Die Farbe kann man ja dem CI anpassen
  • Kennen Sie die Situation das Sie einen Webseite ausdrucken möchten und dann geht das nicht weil die Seite zu breit ist?Wäre super, wenn die Seite auf eine DIN A4-Seite passen würde beim Ausdruck
  • Bilder, die man nicht vergrößern kann ist ein “No-Go”

Das waren mal einige Punkte wie man die Webseiten-Usability verbessern kann. Über dieses Thema könnte man ohne Probleme Bücher schreiben. Wenn Sie mehr über dieses Thema wissen wollen, kaufen Sie sich am besten ein Buch von dem Usability-Papst Jacob Nielsen.

Ich bitte Sie um eine Bewertung dieses Artikels

Bewertung 5 Sterne aus 1 Meinungen

Über Dieter Koenig

Mein Name ist Dieter König und ich betreibe den Online-Marketing Blog marketingkoenig.de. Ich wohne in der schönen Barockstadt Fulda und schreibe hier über SEO, SEA, Affiliate, E-Commerce und Social Media Marketig. Du findest mich auch auf Google+ oder Twitter