Was ist eigentlich e-Commerce?

Diese Frage bekommen wir immer wieder gestellt. Darauf möchten wir eine praxisorientierte Antwort geben. Unter e-Commerce wird im Normalfall die Abwicklung von Geschäftsvorgängen über elektronische Kommunikationswege, wie das Internet, verstanden. […]

Diese Frage bekommen wir immer wieder gestellt. Darauf möchten wir eine praxisorientierte Antwort geben.

Unter e-Commerce wird im Normalfall die Abwicklung von Geschäftsvorgängen über elektronische Kommunikationswege, wie das Internet, verstanden. Hierbei muss man unterscheiden, ob man die Beziehung zwischen einem Unternehmen und Kunden, was auch B2C genannt wird, oder zwischen Unternehmen, was B2B genannt wird, betrachtet wird.

Bei der Beziehung zwischen Unternehmen und Kunden wird unter e-Commerce oftmals der Verkauf von Waren über das Internet verstanden. Hierbei ist zu beachten, dass im Optimalfall alles über das Internet ablaufen kann, also die Präsentation der Waren über eine Internetseite, der Bestellvorgang sowie die Bezahlung. Hierbei grenzt sich beispielsweise ein Versandhandel, der seine Produkte über Kataloge anbietet klar von einem reinen Online-Versandhandel ab (Beispiel: www.media-dealer.de).

Bei Beziehungen zwischen Unternehmen versteht man bei e-Commerce, dass die Unternehmen die Kommunikation über das Internet nutzen, um verschieden Vorgänge zu automatisieren und somit eine höhere Effizienz zu erreichen. Ein Beispiel hierfür wären zwei Unternehmen, wobei das eine der Zulieferer für die Produktion des anderen ist. Verbinden diese beiden nun ihre Produktion und ihre Lager über ein elektronisches System, ist es möglich, dass der Zulieferer erfährt, dass in näherer Zukunft Teile benötigt werden und kann sofort mit dem Herstellen beginnen, ohne dass zuerst ein Mitarbeiter eine Bestellung beim Zulieferer manuell aufgeben muss. Da dies einen deutlichen Zeitgewinn bedeutet, erhöht sich die Effektivität beider Unternehmen. Besonders für neue Unternehmen empfiehlt sich die Inanspruchnahme einer eCommerce Agentur zur gezielten Überwachung und ständige Optimierung des eigenen Webauftritts.

Ein weiterer Punkt, der für beide Beziehungen gilt, ist, dass wenn e-Commerce gewissenhaft umgesetzt wird, jede Leistung, die digital erbracht wird, auch über das Internet übermittelt wird. Gleiches gilt dann auch für alle Leistungen, die hiermit zusammenhängen, wie beispielsweise der Kundendienst, die mögliche Updates oder Wartungen bei Software. Dies führt im Normalfall zu Kostenersparnissen, da das Internet die günstigste Liefermethode von digitalen Leistungen darstellt.

© Fotokalle / Fotolia

Ich bitte Sie um eine Bewertung dieses Artikels

Es gibt noch keine Bewertungen

Über Dieter Koenig

Mein Name ist Dieter König und ich betreibe den Online-Marketing Blog marketingkoenig.de. Ich wohne in der schönen Barockstadt Fulda und schreibe hier über SEO, SEA, Affiliate, E-Commerce und Social Media Marketig. Du findest mich auch auf Google+ oder Twitter