Blog versus Unternehmensblog

Definition: Blog und Unternehmensblog (Corporate Blog)

Das Blog oder auch Weblog  ist ein auf einer Webseite geführtes und damit meist öffentliches einsehbares Tagebuch oder Journal. In einem Blog befinden sich chronologisch sortierte Einträge.

Der Autor (Blogger) steht über oder unter den Artikeln und schreibt zu bestimmten Themen.  In der Regel sind auch Kommentare zu dem Artikel zulässig und User können sich aktiv zu dem Artikel äußern und eine Diskussion eröffnen.

Seit einigen Jahren wird das „Bloggen“ auch geschäftlich in sogenannten Corporate Blogs oder Unternehmensblogs genutzt. So betreiben viele Medien inzwischen eigene Blogs, um ihren Leserkreis zu erweitern und Rückmeldungen von ihren Lesern zu bekommen. Mittlerweile haben sich Unternehmensblogs als Instrument der Unternehmenskommunikation etabliert.” Quelle: Wikipedia

 

Ziele eines Unternehmensblogs

  • Positionierung als Experte auf einem Fachgebiet
  • Steigerung der Sichtbarkeit in den Suchmaschinenergebnissen
  • Mehr Traffic
  • Bekanntheitsgrad steigern
  • Öffentlichkeitsarbeit  erweitern
  • Informationsmedium (Tipps, Ratgeber, Videos)
  • Verbesserung des Kundenservice
  • Leadgenerierung
  • Interaktivität mit der Zielgruppe =>in Dialog treten
  • Verbesserung Ihrer Produkte oder Dienstleistungen
  • Steigerung der Kundenbindung
  • Instrument für Personalrecruitment
  • Etc.

 

Was spricht für ein Unternehmensblog?

Mit einem Unternehmensblog können Sie alle nur denkbaren Inhalte schnell und kostengünstig erstellen. Das können Videos sein, Audio-Dateien, Infografiken, Bildergalerien, Bilder und vieles mehr. Sehr weit verbreitet ist die Nutzung der Blogger-Software WordPress. Ein Unternehmensblog bietet einen echten Mehrwert für Ihre Zielgruppe. Unternehmensblogs sind nicht nur für größere Unternehmen, sondern auch für kleinere Unternehmen gedacht. Mit richtig guten Artikeln können Sie sehr schnell viele User erreichen und gute Positionen in den Suchmaschinenergebnissen erhalten. Durch die Kommentarfunktion treten Sie in den Dialog mit Ihrer Zielgruppe.

Hören Sie Ihr genau zu und lernen daraus. Versuchen Sie nicht unbedingt  Ihr Produkt oder Dienstleistung zu verkaufen. Schaffen Sie einen Mehrwert und geben Sie Ihrer Zielgruppe alle nur denkbaren Informationen. Es gibt ein altes Sprichwort: „Wer fragt der führt“. Nur aus Feedback können Sie lernen und Ihre Produkte/Dienstleistungen besser machen. Mithilfe guter Vorschläge minimieren Sie Ihre Entwicklungskosten. Integrieren Sie FAQ´s und lassen Sie ggf. Ihre Zielgruppe Fragen beantworten.  Implementieren Sie Stellenanzeigen und Interviews von Mitarbeitern. Hier könnte man auch ein Video integrieren das die Stelle beschreibt, den Arbeitsplatz und das Unternehmen.

 

Beispiele guter Unternehmensblogs

 

[imagebrowser id=3]

 

Fazit:

Anhand der Ziele und Gründe wird der Unternehmensblog immer wichtiger für ein Unternehmen. Schreiben Sie regelmäßig neuen und vor allem abwechslungsreichen Content und unterhalten Sie Ihre Zielgruppe.

 

Weitere Informationen zu Unternehmensblogs

Ich bitte Sie um eine Bewertung dieses Artikels

Bewertung 3.3 Sterne aus 3 Meinungen

Über Dieter Koenig

Mein Name ist Dieter König und ich betreibe den Online-Marketing Blog marketingkoenig.de. Ich wohne in der schönen Barockstadt Fulda und schreibe hier über SEO, SEA, Affiliate, E-Commerce und Social Media Marketig. Du findest mich auch auf Google+ oder Twitter